Twitter icon
Facebook icon
Google+ icon

Welche Internetgeschwindigkeit brauche ich wofür?

  1. Bei der Wahl des richtigen Internetanschlusses muss vor allem die Geschwindigkeit und evtl. auch die Reaktionszeit beachtet werden
  2. Je nach Anwendung und eigenen Surfgewohnheiten kommen unterschiedliche Geschwindigkeiten in Frage
  3. Breitbandinternet ist in Deutschland auf verschiedene Art und Weisen verfügbar

Die richtige Internetgeschwindigkeit

 

In der Regel bieten Internetanbieter unterschiedliche Internetanschlüsse an, die sich hauptsächlich in der gewährleisteten Internetgeschwindigkeit unterscheiden. Die Wahl der richtigen Internetgeschwindigkeit hängt von den eigenen Surfgewohnheiten und Ansprüchen ab. Zwei Eigenschaften bestimmen im Wesentlichen die Leistungsfähigkeit eines Internetanschlusses:

  1. Bandbreite; Das heißt, die maximal mögliche Geschwindigkeit beim Datenaustausch bzw. die Höhe der möglichen Down- und Uploadrate.
  2. Reaktionsgeschwindigkeit; Unabhängig von der Geschwindigkeit ist auch die Reaktionsgeschwindigkeit des Internetanschlusses wichtig. Diese beschreibt die nötige Zeit, die eine Verbindung von Ihrem heimischen Internetanschluss zum Zielserver benötigt. Oder praktisch ausgedrückt: Die Zeit, die vergeht, bis ein angeforderter Seitenabruf die Zieladresse erreicht und der Aufbau der jeweiligen Internetseite beginnt.

 

Je nach Anwendung und Begebenheit eignen sich unterschiedliche Geschwindigkeiten besonders:

 

  1. Für die klassische Internetnutzung, das heißt zum Surfen, ab und zu Videos schauen, Email schreiben oder auch zum Online Banking reicht in der Regel ein normaler DSL Anschluss mit einer Geschwindigkeit von 6 bis 16 Mbit/s aus.
  2. Wer hochauflösende Videos schaut und ab und zu größere Daten über das Internet austauscht, sollte einen Internetanschluss mit 16 Mbit/s wählen.
  3. Online-Spieler sollten vor allem auf eine geringe Reaktionsgeschwindigkeit („Ping“) des Internetanschlusses achten. In der Regel reichen aber auch hier 16 Mbit/s Anschlüsse vollkommen aus.
  4. Möchte man sein normales Fernsehprogramm über das Internet empfangen (IPTV), sollte ein Internetanschluss mit 50 Mbit/s gewählt werden. Nur so ist eine störungsfreie Übertragung von HD Programmen und gleichzeitiger Internetnutzung gewährleistet.
  5. Wer das Internet für die Übertragung großer Datenmengen bzw. oft große Downloads nutzt, sollte mindestens einen 50 Mbit/s Internetanschluss wählen.
  6. Eine wichtige Rolle spielt auch die Anzahl der Personen, die über den Internetanschluss das Internet nutzen. Je mehr Personen einen Internetanschluss nutzen, desto mehr Bandbreite sollte eingeplant werden. Vor allem bei Mehrpersonenhaushalten oder Wohngemeinschaften kann sonst die individuell nutzbare Internetgeschwindigkeit viel geringer ausfallen. Ein 16 Mbit/s Anschluss sollte deswegen mindestens vorhanden sein.

 

Verschiedene Arten eines Breitbandinternetzugangs

Mittlerweile kann auf verschiedene Arten auf das Internet zugegriffen werden. In Deutschland gibt es derzeit folgende Möglichkeiten eines Internetzugangs:

  1. Telefonnetz (DSL Anschluss), aktuell bis zu 50 Mbit/s
  2. TV-Kabelnetz, aktuell bis zu 100 Mbit/s
  3. Mobilfunknetz, mit LTE aktuell bis zu 100 Mbit/s
  4. Satellit, bis zu 24 Mbit/s

 

Dabei unterscheiden sich die Geschwindigkeiten und jeweiligen Verfügbarkeiten zum Teil deutlich. So bietet der DSL Zugang über das Telefon- und Kabelnetz bei entsprechender Verfügbarkeit aktuell noch die schnellsten und stabilsten Übertragungsgeschwindigkeiten. Durch den anhaltenden Mobilfunknetzausbau, speziell durch LTE, kann sich dies jedoch in Zukunft ändern. Schließlich kann LTE derzeitig schon bis zu 100 Mbit/s Downstream erreichen und der Nachfolger LTE-Advanced ist bereits angekündigt. Dieser ermöglicht über das Mobilfunknetz Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s! Aufgrund der hohen Kosten ist ein Breitbandzugang via Satellit wenig verbreitet und für die meisten ungeeignet. Für Regionen ohne DSL Zugang stellt vor allem LTE eine attraktive Alternative dar.

 

Weitere Informationen

Auch im Jahr 2013 fallen die Preise für Gespräche. sparen.de erklärt, wie man am billigsten telefoniert.

Internetfernsehen benötigt eine schnelle Internetverbindung. sparen.de erklärt, wie schnell sie sein sollte.

Ein Verfügbarkeitscheck ermittelt die optimale Internetverbindung am eigenen Wohnort. Neben DSL gibt es auch Alternativen!

Die Angebotsvielfalt von Flatrates bei DSL Verträgen ist groß. sparen.de erklärt auf welche Flatrates es ankommt.

sparen.de erklärt, worauf beim DSL Anbieterwechsel zu achten ist.

Haben Sie von Ihrem Kündigungsrecht Gebrauch gemacht, können Sie Ihrer Versicherung mit Hilfe unserer Vorlage einen Antrag auf Kündigungsrücknahme stellen. Nicht jedes Ihrer Anliegen muss neu formuliert werden! Unsere speziell für Sie erstellte kostenlose Vorlage